Wir befinden uns im 19. Jahrhundert. In Großbritannien regiert Königin Victoria die Erste. Seit einem Jahrhundert nun floriert Europa unter den Einflüssen der Industrialisierung, die zahlreiche gesellschaftliche, politische, kulturelle und wissenschaftliche Änderungen und Umschwünge mit sich brachte. Dem Adel steht nicht mehr derart große Macht über die gemeine Bevölkerung zu wie noch vor einem Jahrhundert, stattdessen kümmern sich Parlamente und Parteien um die Belange des Landes. Seit der Revolution von 1688 wird das britische Königreich von einer konstitutionellen Monarchie geführt. Wahlrechte für die einfachen Bürger etablieren sich und geben ihnen eine Stimme unter den Mächtigen dieser Welt. Denn sie sind es, die die Zahnräder der Zeit weiter ankurbeln. Die jungen Pioniere, die sich durch nichts - weder gesellschaftliche Kritik noch Misserfolge - aufhalten lassen und stets für die Realisierung ihrer Ideen und Visionen kämpfen. In ihren Augen ist der Fortschritt die Zukunft. Und da nur der Mensch den Fortschritt vorantreiben kann, sind sie die Zukunft.
Auf der anderen Seite stehen Diejenigen, die an den Traditionen von früher festhalten und den vielen Neuerungen des 19. Jahrhunderts mit Skepsis entgegenblicken. In ihren Augen ist der sogenannte Fortschritt der Pioniere nicht mehr als die Manifestation der Habgier der Menschen. Zunächst sollte der Gedanke an die Gegenwart zählen, bevor die Zukunft in Angriff genommen werden kann. Der Zwiespalt dieser beiden Extreme spielt in der Gesellschaft eine ausschlaggebende Rolle und führt nicht selten zu öffentlichen Auseinandersetzungen. Aus welcher Richtung schließlich der stärkere Wind wehen wird, wird sich zeigen.

◃ FSK-16 ▹


◃ Viktorianische Ära/Steampunkeinflüsse ▹


◃ London 1888 ▹


◃ Szennentrennung ▹


➤ Datenschutzerklärung
➤ Regularium
➤ Forendaten
➤ Storyline
➤ Listen
➤ Support
➤ Bewerbung
➤ Gästebuch
#1

» Storyline

in Storyline & Hintergrund 07.07.2018 14:10
von »The Mechanic« | 155 Beiträge







Dies ist der Beginn eines Weges voller Erfreulichkeiten, aber auch Schwierigkeiten, Neuerungen und Umstürze. Diesen Weg wollen wir gemeinsam bestreiten und unsere Geschichte in die ewigen Memoiren der Zeit setzen.

•• ━━━━━ ••●•• ━━━━━ ••

Wir befinden uns im 19. Jahrhundert. In Großbritannien regiert Königin Victoria die Erste. Seit einem Jahrhundert nun floriert Europa unter den Einflüssen der Industrialisierung, die zahlreiche gesellschaftliche, politische, kulturelle und wissenschaftliche Änderungen und Umschwünge mit sich brachte. Dem Adel steht nicht mehr derart große Macht über die gemeine Bevölkerung zu wie noch vor einem Jahrhundert, stattdessen kümmern sich Parlamente und Parteien um die Belange des Landes. Seit der Revolution von 1688 wird das britische Königreich von einer konstitutionellen Monarchie geführt. Wahlrechte für die einfachen Bürger etablieren sich und geben ihnen eine Stimme unter den Mächtigen dieser Welt. Denn sie sind es, die die Zahnräder der Zeit weiter ankurbeln. Die jungen Pioniere, die sich durch nichts - weder gesellschaftliche Kritik noch Misserfolge - aufhalten lassen und stets für die Realisierung ihrer Ideen und Visionen kämpfen. In ihren Augen ist der Fortschritt die Zukunft. Und da nur der Mensch den Fortschritt vorantreiben kann, sind sie die Zukunft.
Auf der anderen Seite stehen Diejenigen, die an den Traditionen von früher festhalten und den vielen Neuerungen des 19. Jahrhunderts mit Skepsis entgegenblicken. In ihren Augen ist der sogenannte Fortschritt der Pioniere nicht mehr als die Manifestation der Habgier der Menschen. Zunächst sollte der Gedanke an die Gegenwart zählen, bevor die Zukunft in Angriff genommen werden kann. Der Zwiespalt dieser beiden Extreme spielt in der Gesellschaft eine ausschlaggebende Rolle und führt nicht selten zu öffentlichen Auseinandersetzungen. Aus welcher Richtung schließlich der stärkere Wind wehen wird, soll sich zeigen...


•• ━━━━━ ••●•• ━━━━━ ••




» BITTE KEINE PRIVATNACHRICHTEN AN DIESEN ACCOUNT «

Bei Fragen oder Anliegen können Sie sich gerne an @Barnabas Jacoby und @Archibald Northcott wenden.

zuletzt bearbeitet 14.07.2018 23:59 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: » Storyline

in Storyline & Hintergrund 14.07.2018 15:44
von »The Mechanic« | 155 Beiträge




GESCHEHNISSE DES JAHRES 1888



Anfang 1888 • Januar & Februar
Ein junger Alchemist macht eine bahnbrechende Entdeckung: Durch die Verbindung zweier Elemente schafft er ein neues, welches grenzenlose Energie zu Verfügung zu stellen scheint - etwas, nach was eine gewisse Gruppe schon seit Langem sucht.
Auf seiner Suche nach einem neuen Ziel gelangt der Junge in Verbindung mit dem Schwarzmarkt. Dort soll er sein Element mit den Plänen für einen menschlichen Roboter verbinden - eine gefundene Geldquelle für den Kopf des Marktes.



Frühjahr 1888 • März - Mai
Die Leute reden von einer neuen Erfindung - dem Automaton. Es soll eine menschliche Maschine sein, obgleich bis jetzt nur ein einzelner Prototyp auf dem Schwarzmarkt erschienen ist, scheint dieser bereits jetzt eine gewisse Art von Intelligenz und Persönlichkeit zu besitzen. Diskussionen kommen auf, ob dies nun eine positive oder negative Entwicklung für die Menschheit ist. Der mit Abstand lauteste Gegner ist natürlich die Gruppe der Altbürger, welche den Automaton als Affront gegen die Menschlichkeit bezeichnen. Anders als diese sind die Pioniere sehr interessiert an dieser neuen Errungenschaft. Es kommt das Gerücht auf, dass die Pläne, die zur Schaffung des ersten Automatons dienten, erstohlen waren und ursprünglich eigentlich dem genialen Kopf eines der Pioniere entsprungen sind.


Sommer 1888 • Juni - August
Den Pionieren gelingt es schließlich, den jungen Alchemisten, der für die Entstehung des ersten Automatons verantwortlich ist, für ihre Seite zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Pionier, der die ursprünglichen Pläne entwarf scheint die Gruppe der Genies nichts mehr aufhalten zu können, während sie sich daran machen, die Automatons weiter zu perfektionieren, wären da nicht die Altbürger ...
Unterdessen eröffnet sich aber ein neues Problem, das zunächst für etwas Unmögliches gehalten wird. Es hat den Anschein, als würde die Zeit in und um London verrückt spielen, in gewisser Weise verzerrt werden. An manchen Stellen vergeht sie schneller, an anderen langsamer und ab und an bleibt sie für einige Momente sogar vollkommen stehen. Noch gibt es keine Erklärung dafür, die Verwirrung unter der Bevölkerung ist also groß.



Herbst 1888 • September - November
Obwohl tatkräftig nach dem Ursprung der Zeitverzerrung in der Hauptstadt gefahndet wird, gibt es noch immer keine eindeutige Erklärung. Selbst einige Pioniere, die zur Suche hinzugezogen wurden, finden keine Lösung. Man kann nicht sagen, dass die Bürger Londons sich an diesen merkwürdigen Zustand gewöhnt haben, doch wissen sie inzwischen, welche Stellen sie meiden müssen, um einer Zeitverzerrung zu entgegen und können ihren Alltag so halbwegs normal weiterleben.
Doch als ein neuer Verzerrungspunkt direkt im Newgate Prison auftaucht, steht die Regierung vor einem neuen Problem - der Ausbruch von nicht weniger als 100 Gefangenen, die den günstigen Moment zu nutzen gewusst hatten.



Ende 1888 • Dezember
Das Ende des Jahres scheint auch ein Ende der zahlreichen Probleme einzuläuten. Während die Bevölkerung Londons sich auf das Weihnachtsfest vorbereitet, gelingt es der Justiz gemeinsam mit einigen hilfreichen Pioniersanhängern den Grund für die Zeitverzerrungen herauszufinden - das missglückte Experiment eines übereifrigen Wissenschaftlers. Dieser hatte sich in den Kopf gesetzt, eine Maschine zu bauen, die ihm vergangene und zukünftige Zeiten zeigen könne, doch letztendlich war alles schief gelaufen. Zur Beendigung des Problems erklärt er sich widerwillig bereit und zerstört seine Maschine, was die Verzerrungen gleich darauf in sich zusammenbrechen lässt.
Auch die entflohenen Häftlinge sind zum Großteil wieder eingefangen worden, allerdings nicht bevor sie einiges an Chaos über die Stadt London gebracht hatten. Doch ob die Probleme jetzt vorbei sind oder ob das erst der Anfang war, wird sich im kommenden Jahr zeigen ...


» BITTE KEINE PRIVATNACHRICHTEN AN DIESEN ACCOUNT «

Bei Fragen oder Anliegen können Sie sich gerne an @Barnabas Jacoby und @Archibald Northcott wenden.

zuletzt bearbeitet 21.07.2018 12:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Harry Lee
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 141 Themen und 612 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 16 Benutzer (21.07.2018 16:17).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen